Bürokultur

adlerschmidt, 2014
Fotos: facesbyfrank



adlerschmidt, 1989 – 2014

1989 – 2014


25 Jahre adlerschmidt ist ein Anlass zum Feiern: mit einem Blick zurück in vergangene Zeiten und nach vorn, über die Dächer Berlins hinweg.
Ein Vierteljahrhundert Stadt-, Design- und Unternehmensgeschichte liegt hinter uns, die begleitet wurde vom Wachsen und Lernen, Erfolgen und manchmal auch Rückschlägen, aber vor allem immer wieder von anregenden Begegnungen und Arbeitsprozessen mit unseren Auftraggebern. Wertschätzung, Vertrauen und kooperative Partnerschaft prägen unsere langfristigen Kundenbeziehungen. Kontinuität und Erfolg hängen aber auch ab von kompetenten und engagierten Mitarbeiter/innen. Dass deren durchschnittliche Firmenzugehörigkeit 12,5 Jahre währt, macht uns stolz.
Neben unserer auf Langlebigkeit angelegten Entwurfsarbeit verstehen wir das Vertrauen unserer Auftraggeber und die Loyalität unserer Kolleg/inn/en als einen Beitrag zur Nachhaltigkeit im Kommunikationsdesign.


Bilder & Bildung:
Weihnachten 2013


Getreu dem Motto »Vier Felder sind frei, du musst dich entscheiden« spielten wir nach anregender Führung durch die Sammlung Hoffmann in den Sophie-Gips-Höfen und nach köstlichem Weihnachtsessen im Lokal unser typografisches Wissen aus …


Für alle, die ein wenig mitspielen möchten …

Du liest gerade das Buch »Gedanken eines Supermodels nach dem dritten Glas Wodka«, als dir plötzlich ein Hurenkind begegnet. An welcher Stelle im Buch warst Du gerade?
A Titelseite
B Inhaltsverzeichnis
C Seitenanfang
D Seitenende


Angenommen, du trainierst im Fitnessstudio ausnahmsweise mal nicht deine Muskeln, sondern deine Minuskeln. Wo bekommst du dann hinterher Minuskelkater?
A in den Sonderzeichen
B in der Schmuckschrift
C in den Rechenzeichen
D in den Kleinbuchstaben

Eine junge gutaussehende Frau zeigt heute mal nicht Ihren Ausschnitt, sondern ihren Anschnitt. Was bekommen die Männer dadurch zu sehen?
A weniger als erwartet
B mehr als nötig
C kein bisschen zu viel
D nur das Wichtigste

Du hast das falsche Päckchen gegriffen und dir statt Kondensmilch aus Versehen Condensed-Milch in den Kaffee geschüttet. Davon wird der Kaffee aber leider nicht süßer sondern:
A dunkler
B beschichtet
C bunter
D schmaler

Hieße die Spielerposition beim Fußball nicht Libero, sondern Leporello, wie würde sich dieser Spieler dann bewegen?
A im Kreis
B in Schlangenlinien
C im Zickzack
D im Quadrat


Herzlichen Dank Annette und Anna. Lösungen gerne im persönlichen Gespräch oder in einer der Vorlesungen …


Binnenschifffahrt im Schritttempo

und nirgends Seeelefanten ...

Mit der »Sophie«, einem schmuck restaurierten Motorsegler – Baujahr 1922, ließen wir uns im Sommer 2013 auf verschlungenen Wasserwegen sehr komfortabel von Köpenick bis außerhalb der südöstlichen Stadtgrenze fahren – genau: bis Grünheide. Kennt fast niemand, ist aber sehr, sehr idyllisch. Zurück hat der Schiffsführer über den Müggelsee mittels moderner nautischer Ausrüstung auch wieder gefunden.
Großen Dank an die Besatzung Lucia B. (B wie Bewirtung) und Michael K. (K wie Kapitän). Gruß auch an die Schiffshündin Molly (M wie mutig).

Ahoi – bis bald, die Mannschaft von adlerschmidt





2012:
Buchstaben satt.

Viele »Aaahs« und »Ooohs« entlockte uns Barbara Dechant, eine der Gründerinnen des Buchstaben-Museums, während sie uns durch das Schaudepot ihrer Sammlung im Berlin Carré führte. Spannende, liebevolle und skurrile Geschichten begleiten die dort ausgestellten Exponate.


Ungezählte »Mmmhs« folgten im Anschluss an den Buchstabenbesuch während unseres Weihnachtsessens im Coledampf's & Companies in Kreuzberg. Dank unserer kreativen Praktikanten Tim und Claudine, die als solche traditionell für das abendliche Programm verantwortlich waren – und dies auch äußerst »sinnvoll« gestalteten – formten sich sogar ganz neue Begrifflichkeiten: »mir ist ja heute Abend so Punsch zumute«




1 von 3