Bund Deutscher Architekten

Bund Deutscher Architekten BDA


Bundesweit einheitlicher Auftritt

Auf der Grundlage des von Otl Aicher in den
70-er Jahren entwickelten Corporate Designs wurde das Erscheinungsbild des BDA behutsam modernisiert, gestalterisch neu strukturiert und den veränderten technischen Anforderungen angepasst. Um der komplexen Organisations-struktur und den begrenzten Ressourcen des BDA gerecht zu werden, entwickelte adlerschmidt ein modulares Gestaltungssystem, das mit Hilfe standardisierter Musterdateien ein einfach zu handhabendes Instrumentarium für ein bundesweit einheitliches Erscheinungsbild liefert.


Die Wortmarke ist
am Modulraster der Publikationen ausgerichtet, was eine einfache und pass-genaue Handhabung gewährleistet.

Wortmarke BDA

Das Farbklima ist geprägt durch die Primärfarben Weiß, Schwarz und Grau.

Primärfarben

Sekundärfarben werden als ergänzende Auszeichnungsmittel eingesetzt.

Sekundärfarben

Die Schrift »Frutiger« dient als zeitlos funktionale Haus-schrift.

Typografie Frutiger

Für die Publikationen des BDA steht ein modulares Gestaltungssystem sowie Muster-dokumente für die Formate DIN lang und DIN A4 zur Verfügung.

Raster für Publikationen

Layoutmuster von Titel und Innenseiten im Format Din A4.

Titelseitenbeispiele

Publikationen

Titelvariationen für Faltblätter im Format DinLang.

Faltblätter